DIE
Klingenberg
GESCHICHTE

Andreas Klingenberg, heutiger Inhaber der Bäckerei, ist Bäckermeister und mit Leib und Seele Unternehmer. Bereits mit neun Jahren handelte er auf dem holzmindener Flohmarkt mit Matchbox-Autos – bis er damit in der Stadt ein Alleinstellungsmerkmal hatte. Mit 18 Jahren schließlich kaufte und verkaufte er auf ostwestfälischen Flohmärkten mit Automarken „gebrandete“ KFZ- Berufsbekleidung an „Hobby-Schrauber“.

 


Auch das Bäckereihandwerk liegt ihm im Blut.

Schon Großvater Willy Klingenberg war Bäcker, er hat das Familienunternehmen Bäckerei Klingenberg gegründet.

Willy Klingenberg und seine Frau Gertrud stammten aus dem westpreußischen Marienburg (heute Malbork, Polen) und wurden 1945 nach Hannover vertrieben. Marienburg/Malbork liegt an der Nogat, einem Mündungsarm der Weichsel und hat heute fast doppelt so viele Einwohner wie das an der Weser liegende Holzminden.

Beide Stadtwappen, das von Marienburg (li.) und das von Holzminden (re.), zeigen jeweils eine Burg mit drei Türmen.


Seinen Opa Willy Klingenberg hat Andreas Klingenberg nicht mehr erlebt – Willy starb 1962, ein Jahr vor der Geburt seines Enkels. Andreas Vater Dietmar und dessen Ehefrau Elke jedoch setzten die Tradition Willy Klingenbergs fort und waren zunächst in Feggendorf bei Hannover und anschließend in Höxter als Bäcker tätig, bevor sie 1971 endgültig in Holzminden an der Weser sesshaft wurden.


DIE ÜBERNAHME VON ANDREAS KLINGENBERG

Als Andreas Klingenberg die Bäckerei 1994 im Alter von 31 Jahren übernahm, hatte sie vier Filialen. Er baute mit seiner Frau Martina das Unternehmen aus, ohne dabei die Tradition seines Vaters und Großvaters aus den Augen zu verlieren. Heute beliefert die Backstube in der Fürstenbeger Straße verschiedene Bäckerei-Cafés im Landkreis Holzminden.

Kunden der Bäckerei Klingenberg finden es gut, dass sie einen Bäcker haben, auf den sie sich jederzeit verlassen können. Besonderes High-Light im Klingenberg-Portfolio ist sicherlich die Drive-in-Bäckerei in der Allersheimer Straße in Holzminden, die sich schon allein durch ihr bauliches Äußeres von allen übrigen Filialen deutlich unterscheidet. Die Drive-in-Bäckerei galt bei ihrer Eröffnung als Innovation und hat in der Branche weit über Holzminden hinaus neue Maßstäbe gesetzt.